Bierchen mit Köpfchen?

„Kommst Du mit auf ein Bier? Wir treffen uns nach Feierabend im Biergarten.“
Ist das eine gute Idee? Oder sollte Alkohol tabu sein?

Alkohol begleitet die Menschen schon sehr lange als gesellschaftlich annerkanntes Rauschmittel.
Ist er einfach eine süchtig machende Droge? Das ist ganz sicher Ansichtssache. Ich möchte nicht zum Trinken auffordern, finde es aber schon okay, ab und zu Alkohol in Maßen zu trinken.

Hier erstmal die schlechten Nachrichten über Alkohol:
Alkohol hat ordentlich Kalorien (7,1 kcal pro Gramm). Und da diese Kalorien aus dem Alkohol vom Körper bevorzugt verbrannt werden, wird die Fettverbrennung komplett gestoppt.
Es handelt sich nämlich um ein Zellgift, das der Körper schnellstmöglich abbauen will.
Leider bekommen wir obendrein auch noch Heißhunger, weil Alkohol den Blutzuckerspiegel absinken lässt. Und dann auch noch der Kontrollverlust… Wir verwerfen alle guten Vorsätze und hauen uns lecker Pommes, Pizza und Grillhaxe rein. Und so macht Alkohol tatsächlich dick.
Alkohol ist ein Rauschmittel. Dass er eigentlich ein Gift ist, spürt jeder, der es mal übertrieben hat, am nächsten Tag.
Nach einem durchzechten Abend leidet auch der Schlaf, und die Erholungsfähigkeit ist verringert. Den Rausch ausschlafen kann man eigentlich erst, wenn der Alkohol komplett abgebaut ist.

Und die guten Seiten?

Alkohol ist auch ein Genussmittel. Es kann in kleinen Mengen dazu beitragen, sich zu entspannen und die Seele mal baumeln zu lassen.
In einer gemütlichen Runde mit lieben Menschen ein Glas Wein oder ein Bier zu genießen, ist einfach schön, gesellig und chillig.
Manchmal fällt mir am nächsten Tag irgendwas Komisches vom Vorabend ein, und ich freu mich nochmal drüber. Nicht, dass man ohne Alkohol was verpassen würde, aber geistlos rumkichern kann ich besser nach einem Glas Wein.
Stress, der nicht abgebaut wird, kann auch krankmachen.

Wenn wir schon Alkohol trinken, dann mit Köpfchen
Gerade, wenn es mal etwas mehr wird, kannst Du einiges tun (oder lassen), damit es Dir auch am nächsten Tag gut geht:

Viel Wasser trinken
Trinke immer mindestens ein Glas Wasser zu jedem alkoholischen Getränk. Alkohol lässt den Körper dehydrieren. Das gibt unter anderem Kopfweh.
Nicht vor dem Schlafengehen
Zwischen dem Schlafen und Deinem letzten Drink sollten schon zwei Stunden liegen. Das gibt dem Körper die Chance, schonmal etwas Alkohol abzubauen, und er kann sich besser im Schlaf erholen.
Schnaps verweigern
Hochprozentiges geht ganz schnell schief. Versteht sich von selbst.
Pausen einlegen
Damit meine ich nicht 5 Minuten, sondern mal ein paar Tage. Beobachte mal, wie es Dir geht.
Vorher eine Kleinigkeit essen
Wenn Du vor dem Alkoholgenuss etwas isst, dann wird der Heißhunger später nicht ganz so schlimm, weil der Blutzuckerspiegel stabil bleibt.
Und natürlich Maß halten.
Paracelsus: „Alle Ding‘ sind Gift und nichts ohn‘ Gift – allein die Dosis macht, das ein Ding‘ kein Gift ist.“

 

Hier noch ein Link zu einem Youtube-Video über die Verschmelzung von Bier und Yoga zu einer Entspannungseinheit. Irgendwie saukomisch  ;o)
Youtube Beer Yoga

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Kommentare

Bisher gibt es noch keine Kommentare. Sei der Erste!