Bürotaugliches Rezept: Bulgur-Salat

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 Tassen Bulgur
  • 4 Tassen heiße Gemüsebrühe
  • 1 rote oder gelbe Paprikaschote
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 Tomaten (oder mehr, wenn es kleine sind)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 EL Olivenöl
  • ½ TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Schafskäse oder Feta

So geht´s:

Den Bulgur in einer Schüssel mit der heißen Gemüsebrühe übergießen, Tomatenmark einrühren und etwa 20 Minuten quellen lassen. Handelt es sich um sehr grobkörnigen Bulgur, dann einfach länger quellen lassen. Die Flüssigkeit sollte am Ende komplett aufgesogen sein.

Paprika, Schafskäse und Tomaten würfeln. Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden und die Petersilie hacken.

Die zerkleinerten Zutaten mit dem Olivenöl zum fertig gequollenen Bulgur geben und unterrühren.

Mit Zitronensaft, Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz abschmecken. Fertig.

 

Dieser Salat eignet sich gut zum Mitnehmen ins Büro und hält eine Weile ohne Kühlung aus.

Das ist mein Grundrezept für einen einfachen Bulgursalat. Natürlich kannst Du diesen beliebig erweitern, zum Beispiel mit Minze, Mais, Kichererbsen, Oliven, Avocado, getrockneten Tomaten und und und…

Manche schwören auch darauf, den Bulgur vor dem Quellen in etwas Öl leicht anzurösten.

Probier es aus.

 

Was ist Bulgur?

Bulgur ist Weizengrieß. Bei der Herstellung werden Weizenkörner eingeweicht und gedämpft. Nach den anschließenden Trocknen werden sie mehr oder weniger grob zerkleinert.

Ist Bulgur gesund?

Weil bei der Herstellung das gesamte Korn geschrotet wird, ist der Bulgur sehr nährstoff- und ballaststoffreich.

100 Gramm des gequollenen Bulgur hat etwa 120 Kalorien und ca 25 g Kohlenhydrate. Das ist eine ganze Menge.

Aber er hält aufgrund der vielen Ballaststoffe lange satt. Und in einem Salat mit viel Gemüse ist die Kaloriendichte insgesamt gar nicht mehr hoch.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Kommentare

Bisher gibt es noch keine Kommentare. Sei der Erste!